Fluglehrer

Wenn Dich andere Piloten und deren Weiterentwicklung genauso interessieren wie Du Dich für Dich selbst interessierst, dann hast Du die wesentlichen Voraussetzungen um Fluglehrer zu werden.

Erkläre vom Einfachen zum Komplexen, vom Bekannten zum Unbekannten und sei in Deinem Denken und Handeln ein Vorbild!

Als Fluglehrer bist Du Mentor und wichtigste Vertrauensperson auf dem Weg in die dritte Dimension. Du lässt Deinen Flugschüler zum ersten Mal alleine fliegen, du erteilst den Flugauftrag zum ersten Überlandflug und betreust die praktische Prüfung. Jeder Pilot kann sich auch nach Jahren noch sehr gut an den wahrlich prägenden ersten Fluglehrer erinnern!

Du musst selbst mindestens Inhaber einer PPL/CPL oder ATPL mit der Berechtigung für einmotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor (SEP) sein. In den letzten sechs Monaten vor Beginn des Lehrgangs musst Du mindestens fünf Flugstunden auf SEP geflogen sein und anschließend einen Vorab-Testflug als Eignungsprüfung für den Lehrgang absolviert haben.

Bist Du Inhaber einer CPL oder ATPL erfüllst Du automatisch alle weiteren Anforderungen.

Bist Du Inhaber einer PPL benötigst Du
– Mindestens 10 Stunden Instrumentenflugausbildung
– Mindestens 20 Stunden SEP als PIC
– Mindestens eine Gesamtflugerfahrung von 200 Stunden auf Flugzeugen, davon mindestens 150 Stunden als PIC
– Einen VFR-Überlandflug von mindestens 300 NM wobei Landungen bis zum vollständigen Stillstand auf 2 verschiedenen Flugplätzen als PIC durchgeführt worden sein müssen.