MCC

Multi-Crew Cooperation,
Zusammenarbeit einer mehrköpfigen Besatzung

Eigentlich komisch…. jedes Etappenziel auf dem Weg zum Piloten ist geprägt vom Wort „Solo“. Erstes Platzrunden-„Solo“. Erstes Überland- „Solo“. Prüfungsreife, Prüfung, … um danach ohne Lehrer, also wieder „solo“ fliegen zu dürfen. Als Verkehrsflugzeugführer fliegt man aber nie „solo“! Dafür ist das Flugzeug nicht zugelassen, das wäre im Sinne der Sicherheit eines Fluges nicht wünschenswert!

Ketzerisch kann man sagen, dass die ATPL-Ausbildung gar nicht auf die Zusammenarbeit einer mehrköpfigen Besatzung hin ausbildet…. tja, bis auf den Abschluss der Ausbildung.

Nach 25 Stunden Theorie in denen man sich mit Themen wie Crew Resource Management, kulturelle Einflüsse, Verantwortungen im Team, Rolle des fliegenden vs. Rolle des beobachtenden Piloten, Standard Phraseologie sowie Aufbau und Benutzung von Checklisten beschäftigt ist es dann endlich soweit: zum ersten Mal im Cockpit eines Verkehrsflugzeuges!

VPS führt dieses Training in einem Boeing 737 NG Simulator (FNPT) durch. Cockpitgestaltung und Aufteilung der Arbeitsbelastung zwischen den beiden Piloten in Kombination mit den durch die höheren „Erlebnisgeschwindigkeiten“ eines Verkehrsflugzeuges rascher notwendigen Handlungsabläufen, ermöglichen nicht nur ideale Trainingsszenarien sondern sind auch eine ideale Vorbereitung für Screenings und Assessments.